Die Situation

Im Zeitalter sich wandelnder Kundenbedürfnisse und der stetig steigenden Anzahl an Marktakteuren verliert das Geschäftsmodell „Kauf / Verkauf von Strom und Gas“ zunehmend an Bedeutung. Für Energieversorger gilt immer mehr schneller, effizienter und innovativer als Wettbewerber zu sein, um als Unternehmen langfristig erfolgreich am Markt zu bestehen.

Für unseren Kunden stellte sich insbesondere die Frage:

  • Welche Geschäftsmodelle gibt es, die mein Produktportfolio sinnvoll ergänzen können und auch im SLP-Bereich die Chance aufweisen, kurz-/mittel-/langfristig wirtschaftlich rentabel zu sein?

Für die Beantwortung der Fragestellung war seitens der Vertriebsleitung gewünscht,  durch einen externen Berater mit Erfahrung bei der Entwicklung von  Energieeffizienzdienstleistungen Impulse zu erhalten und gemeinsam ein Produkt zu kreieren.

Das Projekt

In einem ersten Schritt erfolgte eine eingehende Analyse des Produktportfolios, der Wettbewerbersituation sowie des wirtschaftlichen Umfelds.

Der anschließende Workshop mit ausgewählten Mitarbeitern aus dem Vertriebsbereich umfasste die gemeinsame Entwicklung potenzieller Effizienzdienstleistungsprodukte, die das Produktportfolio des Energieversorgers sinnvoll ergänzten.

Bei der Entwicklung wurden durch den Berater regelmäßig Erfahrungen aus anderen Unternehmen und Projekten gleicher Art eingebracht; anschließend erfolgte eine Unterstützung bei der Produkteinführung sowie beim anschließenden Controlling des Produktlebenszyklus inkl. des Aufbaus einer Deckungsbeitragsrechnung.

Das Ergebnis

Ein das unternehmensspezifische Produktportfolio ergänzendes Energieeffizienzdienstleistungsprodukt (SLP/rLM) wurde gemeinsam mit dem Vertriebsbereich entwickelt.

Mögliche Produkteinführungsstrategien wurden diskutiert und eine Maßnahmenplanung von der Produkteinführung bis zum -controlling entwickelt.